Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz
Sie sind hier:

19.10.2016

Bioabfall Tipps - Bioabfälle richtig sammeln!

Was gehört und was gehört nicht hinein?

Was gehört zum Bioabfall?
Foto: achtzigzehn 
Foto: achtzigzehn
 

Gemüseabfälle, Obstabfälle, trockene Lebensmittel, feste Speisereste, Eierschalen, Schnittblumen, Topfpflanzen, Kaffee- und Teesud mit Papierfilter, Grasschnitt, Laub und zerkleinerte Äste.

 
Was gehört nicht zum Bioabfall? 
Foto: achtzigzehn 
Foto: achtzigzehn
 
Kunststoffsäcke, Biokunststoffsackerl, Zigarettenstummel, Metallverpackungen, Glasflaschen, Katzenstreu und Kleintiermist, Knochen, Staubsaugerbeutel, Windeln, Asche, flüssige Speisereste wie Suppen und Saucen, Öle, Marinaden.
 
Die richtige Sammlung des Bioabfalls
  • Sammelbehälter mit Papiersackerl oder Zeitungspapier/Küchenrolle auslegen, feuchte Bioabfälle bereits in der Küche in saugfähiges Papier einwickeln.
  • Bei Verwendung eines Plastiksackerls zur Vorsammlung, das Plastiksackerl auf keinen Fall in die Biotonne entsorgen!
  • Um Geruchsbelästigung zu verhindern: Bioabfall mit Gesteinsmehl bestreuen (in Baumarkten und Gartencentern erhältlich).

Auch Biokunststoffsackerl stören in der landwirtschaftlichen Kompostierung, da sämtliche Kunststoffe aussortiert werden müssen und hier nicht zwischen „Biokunststoffen" und „herkömmlichem Plastik" unterschieden werden kann.

 
Fotos: Stefan Pongratz 
Fotos: Stefan Pongratz
 
 
  • socialbuttons