Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz
Sie sind hier:

03.11.2016

Bioabfall Tipps - Richtig Kompostieren

Wertvoller Humus

Foto: Stadt Graz Umweltamt 
Foto: Stadt Graz Umweltamt
 
  1. Sammeln: Biogene Abfälle lose auf einem Haufen oder in einem Sammelgitter am Kompostplatz sammeln und immer mit Erde oder Grasschnitt abdecken.

  2. Aufsetzen: Möglichst grobes Material wie gehäckselten Strauch- und Heckenschnitt ca. 20 cm hoch aufschichten (Kompost braucht Luft!). Gut vermischte Bioabfälle aus Küche und Garten bis zu einer Höhe von 80 - 100 cm aufsetzen.

  3. Abdecken: Das Kompostmaterial vor Trockenheit und Nässe schützen, daher mit Erde, Grasschnitt, Laub oder mit einem im Handel erhältlichen Kompostvlies gut abdecken. Zum Abdecken auf keinen Fall Teppiche oder Kunststofffolien verwenden!

  4. Umsetzen: Kurz nach dem Aufsetzen soll die Temperatur im Komposthaufen 60 bis 70 °C erreichen. Nach ca. 4 - 6 Wochen sollte das Material umgesetzt/umgeschaufelt werden, um für neuerliche Durchlüftung zu sorgen. Mehrmaliges Umsetzen beschleunigt die Verrottungszeit.

  5. Der fertige Kompost: Nach 6 - 12 Monaten ist der Kompost reif, riecht angenehm nach Walderde und kann nach dem Durchsieben auf die feuchten Beete aufgebracht werden. Ausgesiebtes in neuem Komposthaufen verwenden!

Mulchen
Gehäckselter, trockener Grünschnitt eignet sich gut zum Mulchen. Das Häckselgut unter Bäumen und Sträuchern 3-5 cm dick aufbringen. Mulchen ist die einfachste Form der Kompostierung und aktiviert das Bodenleben!

Download Merkblatt "Vom Bioabfall zum Kompost"

 
  • socialbuttons