Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz
Sie sind hier:

21.06.2017

"Energiesparen macht Schule" ist den Energiefressern auf der Spur!

Die Schüler und Schülerinnen in den Volksschulen der Stadt Graz zeigen uns wie Energie- und Wassersparen funktioniert! Die Siegerschule, die Volksschule Neuhart, hat allein in diesem Schuljahr 15.000 kWh Strom und Wärme (damit kann man den Geschirrspüler ca. 15.000mal einschalten) und 36 m³ Wasser (ca 36.000 Liter-Flaschen) eingespart.

Die Kinder der Siegerschule wurden heute im Gemeinderatssitzungssaal für ihre tolle Leistung ausgezeichnet und erhielten von STRin Tina Wirnsberger, STR Kurt Hohensinner und STR Günter Riegler Urkunden und Schecks.

Umweltstadträtin Tina Wirnsberger betont die Wichtigkeit von Bewusstseinsbildung: „Ich bin begeistert, mit welchem Einsatz die Schülerinnen und Schüler dabei sind, wenn es darum geht für die Umwelt aktiv zu werden. Das stimmt mich zuversichtlich und zeigt, dass jeder Cent, den die Stadt in Umwelt- und Klimaschutzprojekte mit Kindergärten und Schulen steckt tausendfach zurückkommt. Herzlichen Dank an alle Kinder, PädagogInnen und Eltern, die sich in Graz für eine bessere Zukunft einsetzen."

„Je früher Kinder ein Wissen und Gespür für unsere Energie-Ressourcen entwickeln, desto besser. Ich freue mich, dass die Grazer Volksschulen weiterhin führend beim Thema „Energiesparen" bleiben und dass dieses wichtige Zukunftsfeld in den regulären Schulunterricht integriert wurde. Gleichzeitig ist es besonders erfreulich, dass unsere Schulen dadurch einen ökonomischen Nutzen haben und weniger Geld für die Energiekosten aufgewendet werden muss. Ziel ist, dass das Wissen über „Energiesparen" weit über die Unterrichtsräume hinaus getragen wird", so Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner, MBA.

GBG Geschäftsführer Mag. Günter Hirner freut sich, „dass die umfassenden Energiedaten der Volksschulen aus dem Energie Monitoring System (EMS) der GBG nun direkt den Nutzern, nämlich den Schülern, rückgemeldet werden können und dies auf spielerische und kindgerecht Art und Weise."

Das erfolgreiche Projekt von Umweltamt, Abteilung für Bildung und Integration (ABI) und Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH (GBG) wurde mit Unterstützung vom Grazer Kindermuseum Frida & Fred, dem Klimabündnis Steiermark und ecoversum im Schuljahr 2016/17 in 27 Grazer Volksschulen und 8 Neuen Mittelschulen umgesetzt. Die Schulen erhielten dabei Unterstützung für ihre pädagogische Arbeit, die LehrerInnen hatten die Möglichkeit das Thema „Energie sinnvoll nutzen und nicht verschwenden" im Rahmen des Schulunterrichtes einfach und spannend zu vermitteln.

Die Teilnahme ist finanziert von der Stadt Graz und damit für die Schulen kostenlos. Als besonderer Anreiz für die Schulen wurde ein Belohnungsmodell erarbeitet, es soll ein Teil der Energieeinsparungen direkt an die Schulen zurückfließen.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 
  • Bildvergrößerung
  • Bildvergrößerung
  • Bildvergrößerung
  • Bildvergrößerung
  • Bildvergrößerung
Bildergalerie Übersichtzurückweiter
Bildergalerie ÜbersichtZurück zur Detailansicht
 
  • Bildvergrößerung Bildvergrößerung Bildvergrößerung
     
     
    Bildvergrößerung Bildvergrößerung


zurückweiter
  • socialbuttons