Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz
Sie sind hier:

28.06.2017

ENERGIES@WORK Preisverleihung in Brüssel

4 Mio. kWh Energieeinsparung in 176 Bürogebäuden – Grazer Teams in Brüssel ausgezeichnet!
Jürgen Radl (Energie Graz), Vincent Berrutto (EASME), Manuela Kraus (Energie Graz), Silke Kostanjek und Marianne Schwärzler (GBG) bei der Preisverleihung in Brüssel 
Jürgen Radl (Energie Graz), Vincent Berrutto (EASME), Manuela Kraus (Energie Graz), Silke Kostanjek und Marianne Schwärzler (GBG) bei der Preisverleihung in BrüsselJürgen Radl (Energie Graz), Vincent Berrutto (EASME), Manuela Kraus (Energie Graz), Silke Kostanjek und Marianne Schwärzler (GBG) bei der Preisverleihung in Brüssel
 

Mehr als 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 176 Bürogebäuden waren am europäischen Energiesparwettbewerb ENERGIES@WORK beteiligt. In der einjährigen Wettbewerbsperiode wurde eine Gesamteinsparung von 10 % erzielt - das entspricht mehr als 4 Mio. kWh. Im Rahmen der internationalen Preisverleihung wurden in Brüssel die Siegerteams der acht teilnehmenden Länder ausgezeichnet - darunter auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Graz. Das Gesamtsiegerteam der Energie Graz und das Team der GBG Gebäude- und Baumanagement Graz nahmen die Auszeichnung entgegen.

Vincent Berrutto als Leiter der Energieeinheit der EASME (Executive Agency for SMEs) der Europäischen Union überreichte bei der feierlichen Zeremonie in der Schwedischen Residenz die Urkunden an die rund 40 Energieteammitglieder. In seiner Ansprache betonte er die Verantwortung des öffentlichen Sektors in Sachen Energiesparen und bedankte sich für den großartigen Einsatz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die maßgeblich für die erfreulichen Ergebnisse und positiven Nebeneffekte verantwortlich sind. 

In Graz wurde das Projekt vom Umweltamt der Stadt Graz und der Grazer Energieagentur koordiniert. Die Stadt Graz konnte für den Wettbewerb im internationalen Vergleich die größte Anzahl an Gebäude einbringen - in Summe waren 31 Gebäude von Magistrat, Holding Graz, GBG Gebäude- und Baumanagement Graz und Energie Graz beteiligt. Insgesamt wurden in der Wettbewerbsperiode in den Bürogebäuden 7 % an Gesamtenergieeinsparung erzielt - das sind ca. 265.000 kWh. Beim Strom sieht es noch besser aus: dabei wurden erfreuliche 16 % und damit 385.000 kWh bzw. 302.000 kg CO2 eingespart.

 
  • socialbuttons