Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz

Heizen in Graz

Fernwärmeanschlussgebiete

Seit 7. Juli 2011 (Beschluss eines Fernwärme-Ausbauplans im GR) geht die Präferenz beim Heizen sehr stark in Richtung Fernwärme. In diesem Zusammenhang werden schrittweise Fernwärmeanschlussteilgebiete im Gemeinderat beschlossen und per Verordnung in Kraft gesetzt.
Fernwärme: Gesetzliche Grundlage und Anschlussgebiete

 

 
Einschränkungen für die Verwendung fester Brennstoffe

Wenn Sie in Graz eine Festbrennstoffheizung ändern oder neu errichten wollen, beachten Sie bitte die einschlägigen Vorschriften:

Seit Dezember 2007 gibt es in weiten Bereichen des Grazer Stadtgebietes Einschränkungen für die Verwendung fester Brennstoffe (Beschränkungszone für die Raumheizung "Deckplan 2", Zweitheizungsverbot), um dem leidigen Feinstaub wirksam zu begegnen.

Mit der Auflage des Flächenwidmungsplanes 4.0 im Sommer 2015 kommt aufgrund der parallel verhängten "Bausperre-Verordnung" bis zur Rechtskraft des FläWi 4.0 (voraussichtlich Ende 2016) sowohl die bisher geltende Regelung des Deckplanes 2, als auch die Neuformulierung zur Anwendung. In dieser Neuformulierung wird nun u.a. folgendes festgelegt:

"Diese Brennstoffe können ausnahmsweise zugelassen werden, wenn es sich um automatisch
beschickte Feuerungsanlagen
mit festen Brennstoffen handelt, die den Grenzwert für
die Staubemission von 4,0 g je m2 Bruttogeschoßfläche des Gebäudes pro Jahr nicht überschreiten."

Auszug aus der Auflage des Entwurfes "4.0 Flächenwidmungsplan 2016 der Landeshauptstadt Graz", §10 Sanierungsgebiete - Luftschadstoffe

Bausperre Verordnung zum Entwurf des 4.0 Flächenwidmungsplanes der Landeshauptstadt Graz

 
Emissionsarmes Betreiben einer Heizanlage

Infos zum Betrieb einer Heizanlage:
Richtig heizen, ein Merkblatt des Umweltamtes
Richtig anheizen, ein Kurzfilm des Umweltamtes Kanton Zug (Schweiz)
Richtig heizen mit Holz, ein Folder des Lebensministeriums

Für das Analysieren Ihrer Wohnsituation liefert Ihnen das Grazer Umweltamt mit dem „Heiz-Check mit Familie Grazer" das richtige Tool. 
Familie Grazer starten!

 
Heizungsumstellung: Förderungen des Landes Steiermark 2017

Das Land Steiermark bietet für das Stadtgebiet von Graz für das Jahr 2017 eine Förderung für die „Heizungsumstellung (Kesseltausch)" an, wo kein Fernwärme- oder Erdgasanschluss möglich ist. Nähere Informationen sowie die Antragsunterlagen finden Sie unter „Ökoförderungen 2017 Förderungen des Landes Steiermark" im Tabelleneintrag zur "Heizungsumstellung (Kesseltausch)" Stadt Graz, Stadt Leibnitz, Grazer und Leibnitzer Feld":

Ökoförderungen 2017 Förderungen des Landes Steiermark

 
  • socialbuttons