Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz

Emissionskataster

Eine der Hauptfunktionen eines Emissionskatasters ist die Verfolgung der Emissionssituation über verschiedene Zeiträume hinweg. Damit lassen sich Trends in der Emissionsentwicklung und die Erfolge umweltpolitischer Maßnahmen ablesen.

Bedingt durch die Überschreitung der Grenzwerte für PM10 als Tagesmittelwert sowie fallweise Überschreitungen des Grenzwerts für NO2 als maximaler Halbstundenmittelwert ist gemäß IG-Luft eine Statuserhebung der Emissionssituation bei diesen beiden Luftschadstoffen notwendig. Emissionskataster für die Luftschadstoffe CO, NOx, HC, SO2 und Staub wurden bereits in den Jahren 1989 und 1995 für das damalige Smogalarmgebiet Graz erstellt.

Der Emissionskataster Graz stellt eine grundlegende Voraussetzung dar, um die Luftgüteverhältnisse im Stadtgebiet Graz zu beurteilen. Die wichtigsten in die Atmosphäre gelangenden anthropogenen Luftschadstoffe werden erhoben und dokumentiert. Man erhält als Ergebnis einen Überblick über den Anteil einzelner Emittenten oder Emittentengruppen an der Gesamtemission des jeweiligen Schadstoffes. Der Emissionskataster unterscheidet die Emittentengruppen Verkehr, Haushalte und Industrie und Gewerbe. Erfasst wurden die Schadstoffe NOx, CO, CO2, SO2, NMVOC, CH4, Benzol, Feinstaub sowie Schwermetalle. [FA 17c]

 
  • socialbuttons