Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz

Luft regional & (inter)national

Air quality in Europe - 2015
The EEA "Air quality in Europe - 2015" report (the European Environment Agency, EEA is an agency of the European Union) presents an updated overview and analysis of air quality in Europe. It is focused in the state in 2013 and the development from 2004 to 2013. It reviews progress towards meeting the requirements of the air quality directives. An overview of the latest findings and estimates of the effects of air pollution on health and its impacts on ecosystems is also given.
EEA Report No 5/2015


Immissionsschutzgesetz - Luft, IG-L
Mit der Schaffung des IG-L wurde den Verpflichtungen gegenüber der EU entsprochen (Umsetzung der Luftqualitäts-Rahmenrichtlinie sowie der 1. Tochterrichtlinie - Luft). Ziel des Gesetzes sind der dauerhafte Schutz der menschlichen Gesundheit, des Tier- und Pflanzenbestandes und ihrer Lebensräume, sowie der Kultur- und Sachgüter vor schädlichen oder belästigenden Luftinhaltsstoffen.
Zum Immissionsschutzgesetz - Luft, IG-L
Emissionshöchstmengengesetz-Luft, EG-L
Mit dem EG-L, BGBl. I Nr. 34/2003, wurde die EU-Richtlinie 2001/81/EG über nationale Emissionshöchstmengen für bestimmte Luftschadstoffe in nationales Recht umgesetzt.
Die Richtlinie ist auch als „NEC-Richtlinie" bekannt; NEC steht für den englischen Begriff „National Emission Ceilings".
Zum Emissionshöchstmengengesetz-Luft, EG-L
 
  • socialbuttons