Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301

Über uns

Nächster Halt: GrazerUmweltZirkus!
Foto: Stadt Graz, Foto Fischer 
Foto: Stadt Graz, Foto Fischer
 
Als Veranstalter des GrazerUmweltZirkus zeichnet sich das Umweltamt der Stadt Graz verantwortlich. Anstelle des nach vielen Jahren der kontinuierlichen Entwicklung weithin bekannten Umweltfestes, gibt es seit 2015 den GrazerUmweltZirkus.
 
Der GrazerUmweltZirkus arbeitet mit neuen Inhalten und einer neuen, innovativen und kreativen Atmosphäre. Zusammen mit Organisationen werden Pionierinnen und Pioniere, Vorbilder und Best-Practice-Beispiele nachhaltiger Entwicklung eingeladen, als Teilnehmerinnen und Teilnehmer den GrazerUmweltZirkus zum Leben zu erwecken. Wir starteten in Graz im Jahr 2015 eine neue Bewegung für ein nachhaltiges Stadtleben. Mit inspirierenden Angeboten und vielen unterschiedlichen Programmpunkten erreichten wir eine breite Öffentlichkeit und über 5.000 Besucherinnen und Besuchern.
 
Schwerpunkt 2018: Vermeidung von Lebensmittelabfällen

2018 geht der GrazerUmweltZirkus bereits in die vierte Runde. Das Motto lautet „Restlos glücklich! - Teller statt Tonne" und widmet sich der Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Lebensmittel sind wertvoll - trotzdem werden in Österreich jährlich über 300.000 Tonnen noch brauchbare Nahrungsmitteln von privaten Haushalten in den Müll geworfen. Addiert man dazu noch die tausenden Tonnen an vermeidbaren Lebensmittelabfällen, die im Handel und in der Gastronomie anfallen, entspricht das einem Gegenwert von mehreren hundert Millionen Euro, die pro Jahr in der Tonne landen.*

Das Umweltamt hat der Lebensmittelverschwendung den Kampf angesagt und bereits im Rahmen der Umsetzung von Maßnahmen aus dem Abfallvermeidungsprogramm der Stadt Graz erste Projekte zur Rettung von Lebensmitteln initiiert. Wie auch im aktuellen Bundes-Abfallwirtschaftsplan (BAWP 2017) des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus definiert, ist für die Stadt Graz im Bereich der städtischen Abfallvermeidung, die Vermeidung von Lebensmittelabfällen prioritär.

Mit vielen Programmpunkten, einem breit gefächerten Rahmenprogramm, aktiver Beteiligung und Interaktionen mit den vielen Ausstellerinnen und Ausstellern sprechen wir alle Sinne an. Dabei wird besonderer Wert auf das nachhaltige Tun und Erleben gelegt.

 

Machen Sie mit, seien Sie Teil der Veranstaltung!

 
Warum "Zirkus"?
Foto: Stadt Graz, Umweltamt 
Foto: Stadt Graz, Umweltamt
 

Der Zirkus hat etwas Utopisches - eine Lebensweise, die weltoffen und manchmal irreal erscheint. Diese Utopie / das Irreale steckt auch für manche Menschen in nachhaltiger Lebensweise. Man denkt, es ist nicht - oder nur sehr schwer - machbar, nachhaltig zu leben. Dass dies aber oft auch ganz einfach in der Realität und im gelebten Alltag umsetzbar ist, wird beim GrazerUmweltZirkus veranschaulicht. Zusätzlich birgt der Begriff "Zirkus" auch etwas Spielerisches, Experimentelles und es bedeutet für viele gemeinsam Spaß zu haben, gemeinsam etwas auszuarbeiten und zu erleben. All das soll auch der GrazerUmweltZirkus weitergeben, weshalb wir uns für diesen Begriff entschieden haben.

 
Veranstalter: Stadt Graz - Umweltamt
 
 
Konzept und Durchführung: CL Projektmanagement
 
 
  • socialbuttons