Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz

Energieversorgung als Herausforderung

Im Zusammenhang mit der Versorgung unserer Gesellschaft mit lebensnotwendigen Energiedienstleistungen stehen wir vor großen Herausforderungen:
  • Klimawandel: Die Freisetzung von treibhauswirksamen Gasen in die Atmosphäre, vor allem durch die Verbrennung fossiler Energieträger, bewirkt eine Veränderung des Klimas mit unabsehbaren Folgen und Schäden und damit volkswirtschaftlichen Kosten.
     
  • Risiken durch neue Kernkraftwerke: Mit dem Argument Klimaschutz wird derzeit in mehreren Ländern an einer Renaissance der Kernenergie gearbeitet. Fragen in Zusammenhang mit den nuklearen Risiken sind allerdings nach wie vor ungelöst (Endlagerung, Gefährdung der Bevölkerung bei Unfällen, Anfälligkeit für Anschläge etc.).
     
  • Steigende Importabhängigkeit und Versorgungssicherheit: Europaweit wird ohne Gegenmaßnahmen die Importabhängigkeit bei der Energieversorgung bis zum Jahr 2030 weiter steigen. Die möglichen Konsequenzen wurden spätestens z. B. beim russisch-ukrainischen Gaskonflikt bewusst.
     
  • Gesundheitsbelastung durch Schadstoffemissionen (Feinstaub, NOx !): Die Verbrennung fossiler Energieträger für die Beheizung unserer Wohnungen, in unseren Autos etc. ist eine der wesentlichen Ursachen für die problematische Luftsituation in Graz. Die Feinstaubbelastung steht im Problembewusstsein der Bevölkerung an vorderster Stelle. Nicht vergessen werden sollten auch andere Schadstoffe wie Stickstoffoxide oder Ozon, die die Luftgüte beeinträchtigen.

Erstinformation:

Beate Hechtl Tel. +43 316 872-4321
Josef Pertl Tel. +43 316 872-4324

E-Mail: umweltamt@stadt.graz.at Betreff "Energie"

 
  • socialbuttons