Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Kontakt

Stadt Graz Umweltamt
Schmiedgasse 26/IV
8011 Graz

Tel: +43 316 872-4301
Oekostadt Graz

Abfallvermeidung im Alltag

Lebensmittel & Einkauf

Einkauf

Beim täglichen Einkaufen ergeben sich viele verschiedene Möglichkeiten Abfälle zu vermeiden.

Wussten Sie, dass ...

  • Glas-Pfandflaschen 40 bis 60-mal wiederbefüllt werden können?
  • Einwegglas-/Einwegkunststoffflaschen 50 bzw. 17-mal mehr Rohstoffe verbrauchen als Glas-Pfandflaschen?
  • rund 300 Plastiksackerl mit der „Graz-Tasche" aus Alttextilien eingespart werden können?
  • mit der Reparatur von Geräten Abfälle vermieden, Rohstoffe und Energie eingespart werden?
  • 157.000 Tonnen noch brauchbare Lebensmittel von privaten Haushalten in Österreich in den Restmüll geworfen werden? Und noch einmal dieselbe Menge an noch genießbaren Lebensmitteln über die Biotonne, den Kompost oder die Kanalisation entsorgt wird? (Boku Studie, 2014, Aufkommen an Lebensmittelverderb im Österreichischen Lebensmittelhandel)

Tipps zur Abfallvermeidung beim Einkauf

  • Nehmen Sie für Ihren Einkauf immer eine Stofftasche mit!
  • Kaufen Sie Getränke in Glas-Pfandflaschen!
  • Vermeiden Sie unnötige Verpackungen schon beim Einkauf!
  • Planen Sie Ihren Einkauf mit einem Speiseplan und Einkaufszettel und kaufen Sie nur Lebensmittel, die Sie wirklich brauchen!
  • Achten Sie auf Qualität statt Quantität!
  • Verwenden Sie statt Alufolie das Butterbrotpapier von der Rolle!

Download Infokarte Einkauf

 
Die "GRAZ-Tasche"

Die GRAZ-Tasche hergestellt aus Grazer Alttextilien ist ein wichtiges Projekt, das zur Abfallvermeidung beiträgt. Mit der Entwicklung der GRAZ-Tasche hat die Stadt Graz eine Möglichkeit geschaffen einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung der Ziele der modernen Abfallwirtschaft - Abfallvermeidung und Abfallverwertung - zu machen. 

Fakten zur Graz-Tasche

  • Alttextilien werden sinnvoll verwertet - außerdem werden mit den attraktiven Einkaufstaschen aus Stoff Plastiksackerl vermieden.
  • Die GRAZ-Tasche wird in liebevoller Handarbeit von der „Fensterplatz-Initiative heidenspass" hergestellt. Heidenspass ist ein Arbeitsprojekt für arbeitsuchende, junge Menschen.
  • Mit einer GRAZ-Tasche und einer angenommenen Lebensdauer von zwei Jahren können mindestens 250 Plastiksackerl sowie rund 40€ eingespart werden.

Jede GRAZ-Tasche ist ein Unikat!

Hier gibt's die GRAZ-Tasche

Heidenspass-Fensterplatz
Initiative für Arbeitssuchende
Griesgasse 8, 8020 Graz
Telefon: +43 316 764078
Website: www.heidenspass.cc

Download Infokarte Graz-Tasche

 
Lebensmittel

In Österreich werden pro Jahr ca. 157.000 Tonnen noch brauchbare Lebensmittel von privaten Haushalten in den Restmüll geworfen. Noch einmal dieselbe Menge an noch genießbaren Lebensmitteln werden über die Biotonne, den Kompost oder die Kanalisation entsorgt. (Boku Studie, 2014, Aufkommen an Lebensmittelverderb im Österreichischen Lebensmittelhandel)

Zu viel eingekauft, falsch gelagert, zu wenig gekühlt oder schlecht informiert über das Mindesthaltbarkeitsdatum - das sind Gründe, warum in den österreichischen Haushalten große Mengen an Lebensmitteln verschwendet werden. Lebensmittel wegzuwerfen bedeutet: Rohstoffverschwendung, Trinkwasserverschwendung, Grundwasserverunreinigung, mehr Treibhausgase, Brandrodung der Wälder für Plantagen und Ausbeutung der Weltmeere durch Überfischung!

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

  • Einen Speiseplan für die Woche erstellen.
  • Vor dem Einkauf die Vorräte überprüfen.
  • Eine Einkaufsliste schreiben.
  • Nicht hungrig einkaufen gehen.
  • Auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten.
  • Unterscheiden zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum.
  • Den Kauf von Sonderangeboten und Großpackungen überdenken.
  • Regionale und saisonale Lebensmittel einkaufen.
  • Obst und Gemüse aus biologischem Anbau bevorzugen.
  • Beim Kauf von nicht regionalen Lebensmitteln auf das FAIRTRADE-Gütesiegel achten.
  • Lebensmittel richtig lagern und kühlen.

Wissenswertes über unsere Lebensmittel

Unterscheidung von Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum

  • Mindesthaltbarkeitsdatum: ist kein Wegwerfdatum.
    Es wird von den Herstellern selbst aufgedruckt und garantiert, dass das Produkt bei richtiger Lagerung seine Qualität behält. Nach Ablauf dieses Datums können Lebensmittel noch in Ordnung sein.
  • Verbrauchsdatum: wird bei leichtverderblichen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch oder Milch angegeben. Diese Produkte dürfen nach Ablauf des Verbrauchsdatums nicht mehr verzehrt werden.

Download Infokarte Lebensmittel

Weiterführende Informationen

Lebensmittel Leitfaden "Restlos glücklich - Teller statt Tonne"
Praktische Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen und Weitergabe von Lebensmitteln an soziale Einrichtungen in Graz. Leitfaden des Grazer Umweltamtes.

In Graz gibt es  sogenannte „Fair-Teiler" Standorte, bei welchen man überschüssige Lebensmittel abgeben aber auch gratis mitnehmen kann. Die aktuellen Standorte finden Sie auf diesem online-Stadtplan. Eine weitere Initiative ist das Internet-Portal Foodsharing. Dort gibt es die Möglichkeit, sich als Foodsharer anzumelden und seine nicht gebrauchten Lebensmittel anzubieten oder woanders abzuholen.

Online-Stadtplan zur Lebensmittelweitergabe
Sämtliche soziale und karitative Einrichtungen, die Lebensmittel entgegen nehmen und alle "FAIR-Teiler", sowie Informationen zum jeweiligen Standort werden im online-Stadtplan dargestellt.

Kurzfilme zum Thema „Vermeidung von Lebensmittelabfällen“
Um vor allem SchülerInnen und StudentInnen das Thema näher zubringen wurde ein Kurzfilm-Wettbewerb für StudentInnen (Grazer Universitäten und Fachhochschulen) und Grazer SchülerInnen (ab der 9. Schulstufe) ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand am 30.6.2016 im Rathaus statt.

 
  • socialbuttons